Bond 25: Aktuelles im Oktober

Seit Daniel Craig seine Rückkehr für sein fünftes James Bond Abenteuer bestätigt hat, bleibt abzuwarten wer die Regie in Bond 25 übernehmen wird. Die Spekulationen über die Nachfolge von Sam Mendes sind angelaufen, und auch der Cast erhält erste Aufmerksamkeit.

Vor einigen Wochen nannte die Fachpresse Dennis Villeneuve, Yann Demange und David Mackenzie als die Favoriten für die Regie. Allen voran Dennis Villeneuve steht derzeit im Fokus. Mit seinem neusten Film «Blade Runner 2049» erlangte er überwiegend positive Kritik und wurde schnell zur ersten Wahl bei Fans und Kritikern. Bei der Promotion seines neusten Films wollte er hingegen nicht auf die Fragen der Journalisten eingehen. Barbara Broccoli veröffentlichte inzwischen ihre neuste Produktion «Film Stars Don’t Die In Liverpool». Angesprochen auf die Frage, wer Regie in Bond 25 führen wird antwortete sie «da sind wir noch nicht».

Rückkehr bestätigt

Filmarchitekt (Production designer) Dennis Gassner hat in den Nachrichten bestätigt, dass auch er zu Bond 25 zurückkehren wird. «In diesem Franchise muss man die etablierten Elemente ehren während man die Erwartungen der Zuschauer erfüllt. Ich werde meinen vierten Bond-Film drehen und versuchen die Bemühungen von Ken Adam und anderen zu berücksichtigen», sagte Gassner.

Spekulationen um Drehorte und Handlung

Als mögliche Drehorte erwähnte die Boulevardpresse zuletzt Dubrovnik, Kroatien und Norwegen. Wie der Mirror berichtet, soll nach Angeben eines Insiders auch Südafrika ein Thema sein. Demnach sollen erneut «tausende Komparsen, unglaubliche Kostüme und großartige Schauspiele» teil der Dreharbeiten sein. Weiter möchte man erfahren haben, dass Monica Bellucci auch im kommenden Film eine Rolle spielen soll. Angeblich äußerte sich Daniel Craig damit, dass er Bellucci erneut dabeihaben möchte. Ganz besonders utopisch: Bond soll nach «Moonraker – Streng geheim» von 1979 erstmals wieder ins All zurückkehren. Angesichts der Tatsache, dass sich die Drehbuchautoren Neal Purvis und Robert Wade ein Jahr vor Drehbeginn noch mit den Handlungssträngen beschäftigen dürften, sind Informationen über die Handlung zum jetzigen Zeitpunkt völlig realitätsfern.