Hotel L’Americain, Tanger, Marokko

Die Drehorte der James Bond Filme waren schon immer etwas besonders. In Tanger ist James Bond im Film SPECTRE auf der Suche nach L'Americian, was im Film als Hotel dargestellt wird.

L Americain in Tanger. Das Schild wurde für die Dreharbeiten angebracht. | © 2015 DANJAQ, MGM

In SPECTRE (2015) ist James Bond auf der Suche nach Informationen aus seiner Vergangenheit. Ein Hinweis von Mr. White führt ihn über Dr. Madeleine Swann nach L’Americain. Durch die Hilfe von Madeleine findet er heraus, dass es sich um ein Hotel handelt, in welchem Madeleine’s Eltern wiederkehrende Gäste waren. Im Hotel findet Bond entscheidende Hinweise auf den Aufenthaltsort von Franz Oberhauser, welcher sich später als Ernst Stavro Blofeld entpuppt – Bonds größtem Feind.

Tanger, eine Hafenstadt an der Straße von Gibraltar, liegt im Norden Marokkos und ist somit schon seit jeher ein strategischer Knotenpunkt zwischen Afrika und Europa. Im Zentrum der Altstadt liegt L’Americain, welches tatsächlich kein echtes Hotel darstellt. Es ist ein privater Palast, verwendet als Wohnhaus, und heißt Abdeslam Akkaboune. Es liegt auf der Rue Ibn Abbou, einer Straße auf welcher auch das so genannte Kasbah-Museum – eines der ersten Archäologischen Museen des Landes – zu finden ist. 1987 wurden hier schon Szenen für DER HAUCH DES TODES mit Timothy Dalton gedreht.

Der Eingang des Palastes liegt versteckt, aber nur rund 50 Meter vom Kasbah-Museum entfernt. Früher sollen die Rolling Stones häufiger zu Gast gewesen sein, bestätigt ist dies aber nicht.